Pressestimmen
 
   

Das schreibt die Presse:

"...Das Phänomen Martina Doehring: schön, kultiviert und erfolgreich..." (Lübecker Nachrichten)

"...Ein Sopran der Extraklasse..." (Hessisch Niedersächsische Allgemeine)

"...Mit dem Anne-Frank - Zyklus wurde der Jubiläumsabend zu einem beeindruckenden Höhepunkt des Kunsttreffens des Landeskulturrates und des MDR..." (Volksstimme)

"...Der Anspruch war hoch, die Darbietung überzeugend. Keine Frage, beim Konzertabend mit der Sopranistin Martina Doehring und dem Organisten Aivars Kalejs ist das Publikum voll auf seine Kosten gekommen. Das Publikum in der voll besuchten Marienkirche feierte die beiden Künstler mit stehendem Applaus..." (Hannoversche Allgemeine)

"...Auch an diesem Nachmittag beeindruchte Martina Doehring das Publikum mit ihren schwerelosen Koloraturen. Mit strömender Kraft und klarer Diktion klettert ihr vorzüglich ausgebildeter Sopran mühelos in alle Höhen und zeichnet zierliche Konturen graziös nach. Da wird nichts von Gefühl überzuckert. Lebendiger Atem bestimmt den musikalischen Ablauf..." (Lübecker Nachrichten)

"...Eine Stunde der Erholung für die Ohren der Zuhörer, das hatten sich Aivars Kalejs und Martina Doehring für ihr Konzert vorgenommen. Und es ist ihnen vollauf gelungen... Mit ihrem großartigen Stimmvolumen nutzte der zierliche Lockenkopf die wunderbare Akustik der Klosterkirche voll aus. Das Publikum dankte mit stehenden Ovationen..." (Hannoversche Allgemeine)

"...Als strahlender, ungekünstelter Sopran mit wunderschönem Timbre überzeugte Martina Doehring. Die Sopranistin sang scheinbar mühelos die hohen Passagen und locker die Triller ihrer anspruchsvollen Partie. Ebenso glänzte sie in der wunderbaren Motette »Exsultate, jubilate«. Hell und klar ließ sie den ersten Satz erklingen, innig das Gebet um Frieden und strahlend das Alleluja am Schluss..." (Flensburger Nachrichten)

"...Martina Doehring löste ihre Aufgabe mit Bravour. Im Lauf von zwei Stunden zeigte sie, welche Vielfalt von Stimmungen ihre Stimme ausdrücken kann. Eben noch war ihr Gesang zart und leise, bevor er ein Volumen entwickelte, das den gesamten Gartensaal in einen einzigen Klangraum verwandelte..." (Segeberger Nachrichten)

"...Martina Doehring, die inzwischen auch international einen guten Ruf geniest, konnte mit ihrer perlenden, mühelos erscheinenden Interpretation von Liedern und Arien bekannter und auch unbekannter Komponisten das Publikum vom ersten Augenblick an in ihren Bann ziehen. Ob sie nun die Liebesvögel Nachtigall und Lerche, die Blumen der Liebe, Rose und Lilie, oder den Dialog zwischen zwei Liebenden vorstellte, immer wusste Martina Doehring mit ihrer glockenreinen Stimme und ihrem beeindruckenden Können zu überzeugen..." (Kieler Nachrichten)

"...Es ist immer wieder eine Freude, Martina Doehring mit ihrer herrlichen Stimme zu erleben. Das Publikum lauschte sichtlich beeindruckt..." (Hamburger Abendblatt)

"...In vier Sprachen und ihrem wunderbaren, lupenreinen Sopran hauchte Martina Doehring den Gemälden Leben ein, beflügelte sie die Sinne der Gäste. Martina Doehring ließ ihre Stimme tanzen, erklomm schwierigste Passagen, wie etwa die der Puppe Olympia aus Hoffmanns Erzählungen von Jacques Offenbach, und erschloss selbst die rätselhafte Welt der entrückten Frauen von Gustav Klimmt mit ihrer Stimme. Erst nach drei Zugaben, die die Konzertbesucher immer wieder mit stehendem Applaus einforderten, wurden Martina Doehring und ihr Begleiter verabschiedet..." (Nordseezeitung)

 
Martina Doehring